Der Galopper-Neustart ist perfekt!

Hannover, Donnerstag, 7. Mai 2020:

Neustart im deutschen Galopprennsport nach der fast zweimonatigen Corona-Pause mit einem spektakulären Programm: Was für ein Auftakt in die Rennsaison 2020 auf der Neuen Bult in Hannover! Am Donnerstag, 7. Mai locken am heißersehnten ersten Renntag gleich drei Hochkaräter innerhalb der Riesenkarte von zwölf Rennen ab 14:00 Uhr. Zuschauer vor Ort sind nicht zugelassen, aber natürlich können Sie live auf dem WETTSTAR-Stream und auf Youtube alles sehen.

Unser Youtube Kanal:
Zum LIVESTREAM

Zudem werden alle Prüfungen von PMU in Frankreich angeboten. Die Ställe haben regelrecht auf diesen Termin gewartet, denn sensationelle 159 Pferde kommen an den Start!

Hochkarätige Kurzstrecken-Pferde geben sich im Großen Hannoverschen Sprintpreis (Listenrennen, 12.500 Euro, 1.300 m, 2. Rennen um 14:30 Uhr) die Ehre. Allen voran natürlich der von Dominik Moser vor Ort für den Stall Namaskar trainierte Namos (W. Panov). Er sorgte 2019 für ein Märchen der besonderen Art. Dieser Hengst ist das erste Pferd von Besitzerin Petra Stucke, und der Medicean-Sohn aus der Zucht des Gestüts Brümmerhof gewann mit dem Silbernen Pferd in Baden-Baden gleich ein Grupperennen, die Bundesliga des Turfs. Man darf seiner 2020er-Premiere Saisonauftakt voller Spannung entgegensehen. Mit Big Boots (M. Casamento), Schäng (M. Cadeddu), Zargun (C. Lecoeuvre), Ninario (A. Pietsch) oder Mc Queen (A. de Vries) stellen sich ihm in einem tollen 13er-Feld viele erprobte Konkurrenten in den Weg.

Zwölf Stuten von hoher Klasse steuern die Große Hannoversche Stutenmeile (Listenrennen, 12.500 Euro, 1.600 m, 5. Rennen um 16:00 Uhr) an. Hier gibt die von Andreas Wöhler für das amerikanische Team Valor in Spexard vorbereitete Axana (B. Murzabayev) ihr Saisondebüt nach fast einem Jahr Pause. Die Gruppesiegerin verpasste nur mit viel Pech einen klassischen Treffer 2019 in den German 1.000 Guineas. Aber auch Akribie (M. Seidl) und Nica (C. Henrique) sind auf hohem Niveau bestens erprobt.

Stuten-Power lautet auch das Motto im Großen Hannoverschen Stutenpreis (Listenrennen, 12.500 Euro, 2.000 m, 9. Rennen um 18:00 Uhr). Hier könnte der Sieg an Gestüt Ebbeslohs Durance (L. Delozier) gehen. Die von Peter Schiergen trainierte Lady war grandiose Zweite in den EP Taylor Stakes in Kanada. Stex (B. Murzabayev) und Satomi (M. Pecheur)  könnten ihre Hauptgegnerinnen sein. Auch die anderen Rennen sind randvoll besetzt – die Wetter stehen vor ganz besonders interessanten Herausforderungen.

Tipps für die Rennen:

1.Rennen: More No Never (1) – Narcos (3) – Mangan (10) – Chilly Filly (7) – 2 – 11

2.Rennen: Namos (1) – Big Boots (2) – Zargun (9) – Schäng (8) – 4 – 6

3.Rennen: Oriental Dream (2) – Chagal (3) – Palace Boy (4) – Kaspar (8) – 1 – 5

4.Rennen: Pleasant Company (10) – Vive en liberte (2) – Byteria (3) – Surani (1) – 9 – 5

5.Rennen: Axana (2) – Akribie (1) – Nica (3) – Freedom Rising (7) – 9 – 12

6.Rennen: Sunny Queen (13) – Plainsman (7) – Laro (3) – Legendary (4) – 9 – 2

7.Rennen: Wissam (7) – Nordinsky (3) – Zampano (4) – Galahad (5) – 10 – 2

8.Rennen: Busted Ice (2) – Sommerlier (6) – Artistico (1) – Alma Mater (8) – 9 – 12

9.Rennen: Durance (1) – Satomi (2) – Stex (3) – Apadanah (4) – 7 – 5

10.Rennen: Igneo (9) – Shoemaker (6) – Oseleta (2) – Hisahito (3) – 5 – 4

11.Rennen: Anno Mio (4) – Braveheart (3) – Ilva (14) – Circuskind (5) – 6 – 7

12.Rennen: Bobby’s Charm (9) – Gainsborough Hat (5) – Compulsive (4) – La Aluna (1) – 2 – 6

Hannover, 12 Rennen, erster Start 14:00 Uhr!

zum Renntag