Deutsche Halva von Haithabu und City Guide am Donnerstag am Start in Enghien

Enghien, Donnerstag, 6. August 2020. Ein sehr gutklassiges deutsches Pferd ist am Donnerstag am Start in Enghien: (7) Halva von Haithabu. Der achtjährige Here Comes Joey-Sohn läuft in der Form seines Lebens und kann über die 2150 Meter Autostart auch gute europäische Gegner abfertigen. Sein Start erfolgt im fünften Rennen, das mit 37.000 Euro dotiert ist.

(7) Halva von Haithabu wird von Uwe Zewens trainiert, steht im Besitz von Gabriele Pohlmann, und heute sitzt der bekannte italo-französische Catchdriver Gabriele Gelormini im Sulky. Gegen starke Gegner muss „Halva“ auf der Hut sein. In erster Linie muss (3) Vincent Ferm, der zuletzt sehr gut lief, in Schach gehalten werden, der mit Matthieu Abrivard mit besserer Nummer antritt. Wir trauen es dem deutschen Hengst aber zu, dass er den Italiener bezwingt. Aus zweiter Reihe muss (12) Volver As ran, der ebenfalls gut genug ist. Weitere Gegner sind (4) Vlad del Ronco, (6) Esprit Mystic und (10) Up Right Bi.

zum Rennen

Ebenfalls am Start ist der deutsch gezogene (12) City Guide mit Erwin Bot. Im siebten Rennen, das mit 50.000 Euro dotiert ist und ĂĽber die 2150 Meter Autostart fĂĽhrt, ist es soweit. Die Startnummer ist nicht ganz gĂĽnstig, da mit Erwin Bot ein aufwändiger Rennverlauf nicht unwahrscheinlich ist, doch der fĂĽnfjährige Hengst im Besitz der Gerrits Recycling Group hat in Enghien bereits tolle Leistungen gezeigt – da aber mit Pierre Vercruysse. Gegner ist der QuintĂ©-Sieger (10) Lover Boy.  Auch (7) Feydeau Seven ist brandgefährlich und darf mit Eric Raffin von der ersten Reihe ab.

zum Rennen