Jackpot-Chancen am Donnerstagabend


Pressemitteilung daglfing.de, Donnerstag, 26. November 2020: Acht Rennen ohne Publikum ab 18:24 Uhr mit V5- und Viererwetten-Jackpot – Dream of Action vor Sieg Nummer drei? – Beppi Santana beim DebĂĽt gegen Olivia Venus – Bruno Font CG gegen gute Konkurrenten gefordert – Zucchero oder Far West in der Klasse bis 31.000 EUR – James Bo mit guten Aussichten im Handicap – Schweres Wetträtsel in der Viererwette – Fighter Pilot mit dem nächsten TF-Treffer? – Very Special One mit Zulage gegen starke Gegner!

Ein ungewöhnlicher Donnerstagabend steht in dieser Woche in Daglfing auf dem Programm. Ab 18:24 Uhr stehen insgesamt acht Prüfungen auf der Karte die mit einer V5-Wette und einer Viererwette garniert sind, die durch Garantien und Jackpots zu Wetthighlights werden sollten. 

Schon in der Auftaktprüfung fällt die Entscheidung für einen Favoriten nicht leicht. Dream of Action gefiel in dieser Saison bereits als zweifacher Sieger und kann in dieser Aufgabe ebenso für den Treffer vorgemerkt werden, wie die treue Lieserl, die einen Treffer lange schon verdient hätte. Naemi Dream kann mit einer Steigerung wichtig werden und Very Special, ein Gast aus Österreich könnte die Dreierwette komplettieren. 

Wenn Beppi Santana den guten Quali-Eindruck im Rennen bestätigen kann, wird er seinem Debüt-Start siegreich gestalten. Dagegen halten kann die jüngst sehr gut gelaufene Olivia Venus, die sich nur eine überlegenen Debütantin geschlagen geben musste. Primrose ist bereits erfahren und nach Pause zu beachten und auch Best fake Smile sollte man nicht unterschätzen. 

Aus Berlin zurückgekehrt ist Bruno Font CG, der in diesem Jahr bei sieben Starts fünf Sieg verzeichnen konnte. Nun trifft der Hengst in der Heimat auf Bellini Rosso, der nach Pause wieder an den Start geht und nach seinem Probelauf gefördert sein sollte. Airborne versucht sich wieder einmal in der Hand des Trainers und kann fehlerfrei zum Gegner aller werden und auch Sir Gustav ist zu beachten, nachdem dem Wallach bei den letzten drei Starts zwei schöne Erfolge gelungen sind. 

V5-Wette mit vielen Optionen
Die V5-Wette wird mit dem 4. Rennen gestartet und ist mit einer Garantie in Höhe von 3.500 EUR (incl. 1.000 EUR) ausgestattet. Zucchero ist in diesem Jahr mit acht Siegen empfohlen und sollte nach seinem Treffer in Straubing auch in München gewinnen können, wenngleich er mit Far West einen ebenbürtigen Gegner erhält, der als frischer Doppelsieger bestens empfohlen ist. National Pride gefiel in Daglfing auf dem Ehrenplatz und hat von seiner Form nichts eingebüßt, sodass er in der Dreierwette nicht ausgelassen werden kann. 

Nach einer tollen Vorstellung unter dem Sattel kehrt James Bo vor den Sulky zurück und ist im Handicap-Cup aus dem ersten Band in der starken Hand von Andreas Geineder leichter Favorit. Das Leben schwer machen kann dem Wallach Orefice, dessen Straubinger Streichresultat nicht überbewertet werden sollte. Federer Transs R ist in dieser Klasse immer einen Hinweis wert und auch Holiday Dragon ist für eine Platzierung in den Wetten gut möglich. 

Viererwette mit 5.000 EUR Garantie
Ein Jackpot in der Viererwette führt zu einer Garantie in Höhe von 5.000 EUR. Ausgespielt wird diese Wette im 6. Rennen, welches der Klasse bis 11.000 EUR vorbehalten ist. Dabei sollten die Siegkandidaten im zweiten Band zu finden sein. Belmont ist dabei deutlich sicherer unterwegs und deshalb der sehr anfälligen Ain’t She Perfect vorzuziehen, die an einem guten Tag allerdings kaum zu schlagen sein dürfte. Aus dem ersten Band gefällt uns Waldblume Venus, die mit guten Platzierungen empfohlen ist und Storm Burgerheide, darf nach Pause nicht unterschätzt werden. 

Ein weiterer Bänderstart folgt als 7.Rennen. Bei den Trotteur Francais ist der frische München-Sieger Fighter Pilot aus dem ersten Band erste Wahl und misst sich mit dem zweifachen Sieger Fetiche Mourtotais, der dieses Mal wieder von Michael Larsen gesteuert wird. Stolze 50 m Zulage auf diese beiden aufholen muss Canyon Castelets, der im Probelauf sehr gut gefallen konnte und ebenso wie der aus dem ersten Band antretende Fakir Ges, auf den Wettschein gehört. 

Zum Abschluss wartet der vierte Bänderstart in Folge, wobei Deniro und Bellice BR den Vorteil des ersten Bandes nützen sollten um in die Wetten zu laufen. Der Favorit der Prüfung heißt allerdings Very Special One, der seinen Ausrutscher beim letzten Start, als er sich bei Bummeltempo an der Innenkante verpullte, sofort korrigieren sollte. Weit vorne landen können in dieser Partie aber auch der schnelle Golden Future, der frische Sieger Put on a Show und Man in Black der unverändert solide agiert. 

 

zum Renntag