Robert Bergh will seine Chancen in Bergsaker nutzen – die Wetttipps der V65

Bergsaker, Freitag, 27. März. Bergsaker wartet heute mit einer feinen V65 auf. Diese startet im zweiten Rennen um 12.45 Uhr. Natürlich gibt es alle Rennen auf Wettstar im Livestream, und wetten ist bei uns auch möglich.

Robert Bergh könnte der Mann des Tages werden und schickt im zweiten Rennen zunächst (6) Faster Than You in die Partie. Seit seinem Wechsel zu dem Top-Trainer gewann er zwei von drei Rennen. Vor der Winterpause schlug er nach offensivem Rennverlauf einen guten Gegner. Ein Fragezeichen steht hinter (4) Indine Keeper, die sehr gut arbeiten soll, aber zuletzt enttäuschte. Zeigt sie ihr wahres Gesicht, kann sie gewinnen. (9) Twins Zabaidee hat uns über den langen Weg wirklich gut gefallen und kann einspringen, wenn der Favorit schwächeln sollte.

Im dritten Rennen – hier sind die Kaltblüter unter Order – braucht man (1) Eld Tekno, einen sehr gut gezogenen Dreijährigen. Er gewann sein Debüt sehr leicht. Aber auch für (4) Tornadogutten trifft dies zu. (2) Sundbo Söjt gewann vor zwei Starts für seinen neuen Trainer von der Spitze aus und besitzt ebenso Speed.

(9) No Business könnte im vierten Rennen eine Bank sein. Er gewann in Bergsaker durch die Außenspur in toller Manier, war aber in Solvalla zu nervig. Bleibt er ruhig, könnte dieses vielversprechende Pferd gewinnen. Wer sich absichern möchte, der nimmt (6) Armida F.B. mit dazu. Sie gewann in sicherer Art und Weise für ihr neues Quartier, sollte heute noch besser sein und hat zudem eine bessere Nummer als unser Favorit. (8) Gigaro Am ist unter Trainer Robert Bergh nun sehr interessant und unser Alternativ-Tipp.

Im fünften Rennen gibt’s erneut die Kaltblüter zu sehen. Hier hat (9) Backegubben zuletzt als Co-Favorit schwer enttäuscht und wirkte sehr müde. Der Hengst will sich heute rehabilitieren, trifft aber auf (5) Höstbo Elis, beim Saisondebüt sehr gut siegreich, danach aber im Galopp in einem V75-Rennen. (2) Rappodina ist im Winter sehr gut gelaufen. Überraschen kann (6) Lil Maria.

Wer braucht eine Bank? Diese könnte im sechsten Rennen (6) Hail Mary sein. Der Hengst aus dem Quartier von Robert Bergh gewann fünf seiner sechs Starts und ist das zu schlagende Pferd. Wer ihm nicht traut, kann auf (4) Livi Majesty schielen, der zum Schluss feine Reserven zeigte und auf den zweiten Rang lief.

Wir beschließen die V65 mit (7) Digital Dominance, der beim Saisondebüt aufwändig unterwegs war, allerdings in einem V75-Rennen nur knapp geschlagen war. Unser Tipp hier. (3) Fluke liebt es, in Front zu sein, was mit der guten Nummer auch gelingen kann. (2) Lovely Star gewann vor zwei Starts nach einem defensiven, kraftsparenden Rennverlauf und kann ebenfalls sehr zügig beginnen, sollte heute einen schonenden Parcours bekommen.

zum Renntag