Vincennes-Premiere für Hermès Express

Vincennes, Mittwoch, 14. Februar 2024. Er war schon auf vielen Bahnen, aber noch nicht in Vincennes: (11) Hermès Express debütiert am Mittwoch im temple du trot und darf mit Eric Raffin auf Anhieb die Favoritenstellung einnehmen. Die Leistungen in der Provinz waren super, und so könnte es auch um 13.55 Uhr zu einem Sieg in der Quinté+ reichen. Der Prix de Château-Gontier führt über die 2700 Meter aus den Bändern und bietet zahlreiche Kombimöglichkeiten in der Quinté+.

 

(11) Hermès Express kehrt quasi nie ohne Geld in den Stall zurück und sollte auch heute erste Chancen mit Eric Raffin, dem französischen Champion, haben. Francois-Pierre Bousset sagt über sein Pferd: „Er ist eine super letzte Saison gelaufen. Seither hatte er keine schönen Engagements, daher ist er seit Ende Dezember nicht mehr gelaufen. Ich habe auf dieses schöne Rennen gewartet, um das Pariser Abenteuer zu wagen. Klar hat er keine Referenzen auf dem Linkskurs, aber auf meiner kleinen Bahn daheim hat er keine Probleme linksherum und das beunruhigt mich also nicht. Er hat mehr Ausdauer als Schnelligkeit, sollte aber auf diesem Niveau seine Sache gut machen.“

Er trifft auf (15) Hexellente mit Franck Ouvrie. Die siebenjährige Stute wurde auf dieses günstige Engagement vorbereitet. (14) Helen des Obeaux kommt immer näher an ihre Top-Form heran. (7) Histoiremika zeigt eine feine Leistung nach der anderen. (3) Hiver d’Authise hat sich auf diesem schönen Niveau schon bewiesen. (10) Hélios Bonbon ist ein sehr gutes Pferd, das man an seinen Bestleistungen messen sollten und dann ist er ein Muss für jeden Wettschein. (12) Hip Hop de Madker tritt ohne Eisen, aber dennoch mit Ambitionen an. (2) Gadsem ist in Form und kann ein kleines Platzgeld mitnehmen.