Ois Tschikago greift nach dem Pokal

Pressemitteilung daglfing.de, Sonntag 16. Juni 2024: Derby-Kandidat trifft aus den Bändern auf sieben Gegner – Michael Nimczyk und Jos Verbeeck mit starken Kandidaten in den beiden Kriterium-Läufen – Sokrates vs. Wyanet das Duell zum V6-Start – Amateur-Dreierpack in der Mitte des Programms – V6-Wette mit 7.500 EUR Garantie, Viererwette mit 3.500 EUR Garantie und V3-Wette mit 2.500 EUR Garantie die Wett-Highlights!

Ein weiteres hochkarätiges Programm hat der Münchner Trabrenn- und Zuchtverein für den kommenden Sonntag (erster Start: 13:30 Uhr) zusammengestellt und die Fans der schnellen Sulky-Traber kommen voll auf ihre Kosten. So reisen Michael Nimczyk und Jos Verbeeck mit interessanten Kandidaten an die Isar und wollen ebenso Siege landen, wie die heimischen Stars die in großer Zahl den Start gehen.

 

Ois Tschikago mit einem weiteren Treffer auf dem Weg zum Derby?

Sportliches Highlight ist der mit 12.000 EUR dotierte Wettstar.de – Münchner Pokal, für den acht Pferde gemeldet wurden, die aus zwei Bändern antreten. Vorausfavorit für Münchens zweiten Klassiker der Rennsaison ist Ois Tschikago, der mit Christoph Schwarz, den sechsten Sieg der Saison feiern möchte. Der Vierjährige, der das Derby im Visier hat, zeigte jüngst beim Auftritt im Großer Preis von Bayern eine starke Vorstellung und belegte hinter Trainingsgefährte Nelson Newport Rang zwei. Nun soll der erste große Treffer eingefahren werden und aus dem ersten Band stehen die Chancen gut, sofern der Hengst den ungewohnten Bänderstart souverän meistert. Mit See You bietet Rudi Haller sein aktuell bestes Pferd im Stall auf und der Fuchs, will in Berlin in wenigen Wochen ebenfalls eine wichtige Rolle spielen. Bei der Generalprobe für den Auftritt im Pokal siegte er knapp gegen Sonshine Di, wird nun aber weiter gesteigert sein und ist mit ebenso guten Chancen am Ablauf wie Eiskönigin. Die Stute aus dem Stall von Champion Michael Nimczyk tritt die Reise in den Süden mit einer starken Berliner Empfehlung an und schielt ebenfalls auf den Sieg. Die Dreierwette komplettieren können aber auch Jacky Hazelaar, oder Noosa Heads Boko, während Jeronimo mit Zulage vor einer sehr anspruchsvollen Aufgabe steht.

 

Kriterium-Qualifier mit interessanten Gästen

Zwei nach Geschlechtern getrennte Läufe zum Dreijährigen-Kriterium stehen als weitere Highlights auf der Karte und für die Teilnehmer geht es neben den Siegprämien um wichtige Punkte für die Halbfinal-Qualifikation.

Bei den Hengsten und Wallachen bewerben sich sechs Kandidaten um Sieg und Plätze. Nach seinem vierten Rang im TCT-Gold Cup sollte Carpendale wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Er trifft auf Ready Hill, der bislang bei drei Starts noch ohne Sieg ist. Sowohl in Gelsenkirchen als auch in Hamburg hat der Hengst schon sehr viel Talent gezeigt und der erste Treffer ist damit nur eine Frage der Zeit. Mit dem „belgischen Hexer“ Jos Verbeeck tritt Summermusic’night S an, der in Mönchengladback einen starken Ansatz lieferte und deshalb mit Ambitionen nach München reisen kann. Auf den Wettschein gehört aber auch Foreman, Nachkomme des doppelten Prix d’Amérique-Siegers Face Time Bourbon, der beim Debüt in Pfarrkirchen auf dem Ehrenplatz gefiel.

Im Kriterium-Qualifier der Stuten sollte der Weg zum Sieg über Sahara Firebrid führen, die bei zwei Starts noch ungeschlagen ist. Ihr in den Weg stellt sich Belina Times, die nach zwei Siegen jüngst auf dem Ehrenplatz überzeugte. Sehr kampfstark präsentierte sich Princess Peach beim ersten Sieg ihrer Karriere und so sollte der Stute der Sprung auf höheres Parkett gelingen können und auch die frische Doppelsiegerin Ultrablue kann in der Entscheidung eine Rolle spielen.

 

Lukrative Garantien in der V6- und V3-Wette

Mit 7.500 EUR Garantie ausgestattet ist die V6-Wette des Tages die nach dem Corleone- Minitraber-Cup, mit dem 4. Rennen des Tages startet. Zum Auftakt ist Sokrates nach seinem starken Debüt erste Wahl und muss sich gegen Wyanet durchsetzen, die nach einer starken Qualifikation in Pfarrkirchen nicht fehlerfrei blieb. Kandidat Nummer 3 für die Entscheidung ist der von Michael Nimczyk gesteuerte Velten Maniac.

Nach dem Kriterium-Qualifier der Stuten gibt es einen Amateur-Dreier. Zum Auftakt sollte Venka Hall mit Marion Dinzinger beste Siegchancen gegen Magiestraal und Royal Joker haben.

Ein Rennen später ist aus den Bändern Tyron Hill der klare Favorit gegen See the Moon und Winnetou Diamant, die alle drei den in Bestform agierenden Juan Les Pins einholen müssen, der mit Bandvorteil an den Start geht.

Anschließend ist Desiderio nach Rang zwei im Pfarrkirchner Euro-Cup und Platz drei im Großer Preis von Bayern, das zu schlagende Pferd im Preis vom Westpark, wobei er sich gegen Major Sheba H und Co. behaupten muss.

Der Abschluss der V6-Wette ist gleichzeitig der Beginn der mit 2.500 EUR Garantie ausgestatteten V3-Wette. Zorro Diamant und Michael Nimczyk melden gegen Princess und Zazu Diamant Ambitionen an und sollten einen weiteren Sieg des Goldhelms wahrscheinlich werden lassen. 

Nach dem Münchner Pokal, der erst als 10. Rennen ausgetragen wird, ist zum Abschluss ZZ Top Diamant der Favorit, der sich gegen den immer besser in Schwung kommenden Valesco den Sieg holen kann.

 

Kinderprogramm und 4. Lauf zum Corleone- Minitraber-Cup

Die kleinen Rennbahnbesucher dürfen sich auf eine Hüpfburg und das beliebte Kinderschminken freuen und um 14:35 Uhr mitfiebern, wenn ihre Altersgefährten im Corleon Minitraber-Cup zum vierten Mal in dieser Saison auf Punktejagd für die Gesamtwertung gehen.

 

11 Rennen am Sonntag in Daglfing – erster Start: 13:30 Uhr