Hoffnung auf Rennen am 4. Mai

Deutscher Galopp informiert über die Pläne für den Neustart

Der Neustart der Galopprennen in Deutschland (ohne Zuschauer vor Ort) ist für den 4. Mai (Montag) in Dortmund geplant. Dies gaben Dr. Michael Vesper (Präsident von Deutscher Galopp) und Geschäftsführer Jan Pommer am Donnerstagvormittag bei einer Telefon-Pressekonferenz bekannt.

„Wir wollen am 4. Mai mit dem Renntag in Dortmund beginnen“ erklärte Vesper. Nach den Besprechungen zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten sowie den daraufhin von den Bundesländern herausgegebenen Verordnungen sind Renntage zwischen dem 1. und 3. Mai, wie ursprünglich geplant, nicht möglich.

„Die drei Renntage in Hannover, Mannheim und Köln sollen in die Woche nach dem 4. Mai integriert werden“, versicherte Dr. Michael Vesper. „Wir stehen dazu in Gesprächen mit den Landesregierungen, Kommunen und den Rennvereinen.“  Mit einer finalen Entscheidung ist Ende kommender Woche zu rechnen – nach einer erneuten Konferenz zwischen Angela Merkel und den Ministerpräsidenten. In der Finalisierung befindet sich laut Jan Pommer auch das Hygienekonzept fĂĽr die Renntage ohne Publikum.

Frankreich-Wiederbeginn am 11. Mai

In Frankreich ist der Neustart der Galopp- und Trabrennen (natürlich auch ohne Zuschauer) für den 11. Mai vorgesehen, wie France Galop und Le Trot in einem Statement mitteilten. Allerdings dürfen keine Pferde aus anderen Ländern, also auch nicht aus Deutschland, antreten und nur Jockeys in den Sattel steigen, die eine französische Lizenz besitzen.