Nicht nur ein Hauch von Derby…


Pressemitteilung berlintrab, Sonntag, 16. August 2020: Nicht nur ein Hauch von Derby weht über der Traberpiste im Berliner Süden, sondern ein ganzes Geruchs-Bombardement, wenn am Sonntag um 14.00 Uhr der imaginäre Startschuss zum 1. Rennen ertönt. Es ist schließlich für zahlreiche Aspiranten des Blauen Bandes die letzte Gelegenheit, an Ort und Stelle die Form zu überprüfen, denn in Mariendorf geht’s erst am 5. und 6. September weiter: Dann stehen die Vorläufe zu Stuten-Derby und Jubiläums-Derby, dem 125. seiner Art, auf der Tagesordnung.

Insofern gilt es nicht nur, die Karten allmählich aufzudecken, um die Konkurrenz einzuschüchtern, sondern auch, Gnade in den Augen des Rennsekretärs zu finden und zu den in jenen Vorläufen Gesetzten zu gehören. Man darf folglich Kämpfe mit offenem Visier erwarten.

Neben dem sportlichen lockt das inzwischen ĂĽbliche Jackpot- bzw. Garantie-Feuerwerk. Höhepunkt in dieser Hinsicht ist neben dem V5-Rennen, in dem die Sieger des 2. bis 6. Rennens auf einem Wettschein vereinigt werden mĂĽssen, die Königsdiziplin der V7+-Wette. Vom 6. bis zum 12., zugleich letzten Rennen, das wie die zweite TagesprĂĽfung ausschlieĂźlich von in Frankreich gezĂĽchteten Trabern bestritten wird – und die sind fĂĽr unerwartete Ergebnisse geliebt wie gefĂĽrchtet -, sind die sieben Sieger zu erraten. Gespickt wird die schwierigste aller Wettarten mit der ĂĽblichen Garantie-Auszahlung von mindestens 10.000 Euro.

Hauptereignis ist das an 11. Stelle postierte Buddenbrock-Rennen. Der zweite Zacken der sogenannten dreifachen Krone, zu der noch Adbell-Toddington-Rennen und Derby zählen, erinnert seit 1901 an den 1900 verstorbenen Freiherrn Heinrich von Buddenbrock und hat somit eine längere Geschichte als die Mariendorfer Trabrennbahn. Der Hofmarschall von Herzog Ernst-Günther von Schleswig-Holstein hat sich nicht nur, aber auch in wesentlichen Teilen für die Belange der Traber engagiert und war ein großer Förderer des gerade entstandenen Traber-Hauptgestüts Lilienhof.
Kann es einen anderen Sieger als Keytothehill geben? Nach menschlichem und tierischem Ermessen nicht, lässt man die Unwägbarkeiten des Turfs auĂźen vor. Seit vier Starts fand der nicht ĂĽbermäßig groĂźe, dafĂĽr umso flinkere und behändere Braune nicht nur keinen Bezwinger: Er vernaschte die Konkurrenz jeweils nach Strich und Faden. Letztes und größtes Ausrufungszeichen war das Adbell-Toddington-Rennen, in dem er in der Bombenzeit von 1:12,4 Wild West Diamant und Jonny Hill die Leviten las und sich mit Aplomb zum Derby-Favoriten emporschwang. Genauso so könnte die Dreierwette erneut lauten, denn Arnold Mollema weiĂź, wie man Buddenbrock-Sieger formt: Mit Expo Express hat Hollands Altmeister 2014 selbst die Weihen entgegengenommen, im Vorjahr fĂĽr ihn Hollands Nachwuchsstar Jaap van Rijn mit Juan Les Pins zugeschlagen. Nun soll es mit Heinz Wewering der 29fache deutsche Goldhelm richten. Dessen Name steht elf Mal und damit so häufig wie kein zweiter auf Seiten der Fahrer im Buddenbrock-Geschichtsbuch – letztmals 2011 mit Halali. Zeit wird’s, dass der lange Jahre siegreichste Trabrennfahrer der Welt das Dutzend vollmacht.

Streiten sich acht Jungs der Generation 2017 um 25.000 Euro, so stehen im Lauf der Stuten (7. Rennen) 12.500 Euro auf dem Spiel sowie entsprechendes „Window-Dressing“ für die Derby-Setzliste. Zwölf Ladys wollen ans nicht ganz so große Geld. Der Zufall will es, dass die drei Gewinnreichsten aus Startreihe zwei los müssen. Die mit Abstand Reichste ist Namanga Bo, die im Vorjahr als Jugendpreis-Siegerin und Breeders-Crown-Zweite auf der Derbybahn ihre Eignung für den weiten Rechtskurs in exzellenter Manier bewiesen hat. Heuer hat sich die Maharajah-Tochter ihre Sporen ausschließlich in Dänemark und Schweden verdient, und die sahen nicht viel schlechter aus. Mehr Erfahrung als sie hat allein Emoji, die zwei- und dreijährig insgesamt neunmal auf Achse war, jedoch noch auf den ersten Sieg wartet. Den hat samt 5.000 Euro Barem Kiwi Fortuna beim unerwarteten Erfolg im Adbell-Toddington-Lauf der Stuten gelandet. Deutlich zügiger war an jenem 19. Juli in Berlin Kyriad Newport unterwegs. Ihre Vorstellung war derart eindrucksvoll, dass nicht wenige Experten sie und Michael Nimczyk im Winner Circle erwarten.

Weitere rennsportliche Leckerbissen sind den etwas Älteren vorbehalten. In einem weiteren Lauf der Newcomer-Serie, in dem es für Vier- bis Sechsjährige um 6.000 Euro geht (9. Rennen), sollte die Entscheidung zwischen Airborne, Jaxon Schermer und Amon Wise As liegen. Oder schafft’s diesmal Jersey Muscles, die schon zuletzt Jaxon Schermer weit hinter sich gelassen und mit 1:13,6 eine imponierende Bestmarke geholt hat? Wie bei Keytothehill baut Arnold Mollema auf die Künste Heinz Wewerings.

In der Silber-Serie um gleichfalls 6.000 Euro (5. Rennen) sieht es auf dem geduldigen Papier nach einem Dreikampf zwischen dem „Hattrick-Zweiten“ Jason Dragon, dem heuer bei sieben Auftritten erst einmal nicht als „Winner“ in den Stall zurückgekehrten Far West und Major Ass aus. Ein verstärkter Einsatz in der Dreierwette könnte sich lohnen, denn ausgeschüttet werden vom Veranstalter in dieser Wettvariante garantiert mindestens 5.000 Euro.

„Go for Gold“ bzw. 10.000 Euro heißt’s im 10. Rennen, einem Lauf der Gold-Serie für die beste Garde. Bekommt Laurel Park den Bänderstart unfallfrei hin, muss er vor den in dieser Startart viel geübteren Rainbow Diamant, Prosperous und Tell Me No Lies, die allesamt 20 Meter Zulage aufzuholen haben, keine Angst haben: Der aktuelle Ehrenplatz in 1:13,0 war eine Hausmarke, die jenem Trio eine Zeit im 1:12er Bereich abverlangt. Mit Arendelle, Desert King, Juan Les Pins und Prince of Persia wollen weitere hochbewährte Kräfte versuchen, Laurel Park am Zeug zu flicken.

zum Renntag

Unsere Tipps:
1. Indira OE – Inforgettable – G.G.’s Victoria
2. Fanny Hill – Dominik – Edmond des Mares
3. Kensington – Hooper des Chasses – Paulette – Feel the Magic
4. Golden Evasion – Spy Lord – Solvato
5. Jason Dragon – Far West – Major Ass
6. Global Lover – Virginias Prime – Ikarus Love
7. Namanga Bo – Kyriad Newport – Whoopie Diamant – Better Be Royal
8. Cunningham – Bavaro – Ray Kelly
9. Amon Wise As – Jaxon Schermer – Airborne – Brightlands
10. Laurel Park – Rainbow Diamant – Prosperous
11. Keytothehill – Wild West Diamant – Jonny Hill
12. Birdy de Neuilly – Fighter Pilot – Dream Gibus