Comeback von Davidson du Pont in Laval mit einem Aufbaustart

Laval, Samstag, 10. Oktober 2020. Er war Zweiter im Prix d’Amérique und gewann den Grand Prix de France – um nur einige Highlights zu nennen, die (16) Davidson du Pont in diesem Jahr schon vollbracht hat. Für den Pacha du Pont-Sohn aus dem Stall von Jean-Michel Bazire geht es straff Richtung Wintermeeting. Deshalb absolviert der siebenjährige Crack am heutigen Samstag einen Aufbaustart mit Nicolas Bazire im Sulky und stellt sich im sechsten Rennen wieder seinem Fanclub vor. Start ist um 13.30 Uhr.

Die Eisen sind dran, es soll nur ein Vorbereitungsstart werden. Bazire sagt, dass (16) Davidson du Pont dann noch am 3. November in eine PrĂĽfung fĂĽr Lehrlinge gehen soll, bevor er am 22. November in den Prix de Bretagne gehen soll.

Rein wetttechnisch ist der Crack also zu vernachlässigen, einen genaueren Blick sollte man dennoch auf ihn werfen. Die Favoriten sind andere: (8) Diablo du Noyer ist in Form und hat Eric Raffin im Sulky. (14) Eridan ist ebenfalls empfohlen. (7) Belle Louise Mabon ist in Quinté-Prüfungen gut gelaufen, muss aber ein Streichresultat wegstecken. (11) Blues d’Ourville zählt noch lange nicht zum alten Eisen.

Tipps Laval:

Hélisio (7) – Hope du Louvain (9) – Hilyrose d’Icelea (14) – Hunadora (10)

Good Haufor (6) – Graffiti Bond (13) – Golden Viking (4) – Général du Palais (3)

Give Me (6) – Go Quickly (12) – Gounit de l’Airou (10) – Gloire du Lupin (7)

Elise de Beylev (16) – Etoile de Jiel (3) – Estima Bella (11) – Enfilade du Douet (9)

Feria de l’Iton (5) – Fidelity (15) – Fawley Buissonay (14) – Fort Déo (9)

Diablo du Noyer (8) – Eridan (14) – Belle Louise Mabon (7) – Blues d’Ourville (11)

zum Renntag