Ein Renntag mit Struktur


Pressemitteilung dintrab.net, Freitag, 17. Juli 2020: Zehn Rennen am Freitagabend – V3-Wette zu Beginn, dann Viererwette, danach V6-Wette – Viele offene Prüfungen – Fast and Furious als Tipp des Tages

Nun geht es endlich weiter am Bärenkamp. Rund anderthalb Monate nach dem letzten Renntag stehen am Freitagabend zehn Rennen auf der Karte, die es allesamt in sich haben. Langeweile – vor allem für die Wetter – dürfte kaum aufkommen. Fein strukturiert ist dabei das Wettangebot, denn an die den Renntag eröffnende V3-Wette schließt sich im vierten Rennen die Viererwette an. Danach dient eine V6 als abschließende „Klammer“. Klingeln kann es in allen Wettarten des Abends, der um 18.30 Uhr angepfiffen wird und dem erstmals wieder eine begrenzte Zahl von Besuchern beiwohnen kann.

Mann des Abends
Zum Fahrer der Veranstaltung könnte Robbin Bot werden, denn der erste Mann (hinter dem Champion) im Nimczyk-Quartier nimmt einige interessante Fahrten wahr. Zum Auftakt lenkt er mit Jade Newport eine läuferisch gute Stute, die aber ihren Rennkopf erst noch entwickeln muss, es kann jedoch diesmal reichen.

Auch das die V3-Wette beschließende Rennen der gewinnarmen Garnitur könnte Bot mit Kay Attack beherrschen. Zwischendurch darf er zusehen, wie es die Amateure machen, wobei die holländischen Europameisterin 2019 Samantha Stolker mit Doppelsiegerin Ann Boleyn eine gute Chance besitzen sollte.

Erstmals außerhalb von Gelsenkirchen am Ablauf: Ann Boleyn (Samantha Stolker) Foto: © traberfoto-sx


Viererwette
Auch im vierten Rennen muss man mit Stolker rechnen, denn in einer offene Geschichte ist sie mit Handy Wise As nicht aus der Welt, zumal der frische Sieger und Bahnspezialist Edwin Hornline mit Gaby Hendricks aus der zweiten Reihe in die Partie muss. Da ist Höwings Turbo Tom dank der Erlaubnis seiner Fahrerin Nicole Holzschuh wesentlich besser aufgestellt.
Wettmäßig interessant kann es weitergehen, denn zum Auftakt der V6-Wette steht ein Trabreiten an, das einige Unbekannte aufweist. Wie stark ist etwa der Partner von Championesse Ronja Walter, die den Franzosen Calife du Calice aufbietet? Ist Irrwisch mit Susan Wiedijk schon wieder auf hundert, was kann Lea Ahokas bei Fiobano herauskitzeln? Yarrah mit Sytske de Vries ist nicht aus der Welt, doch der „dunkle“ Borindi du Sam muss mit Anne Lehmann wohl nur traben, um gefährlich zu sein.

Tipp des Tages
Robbin Bot steuert den wohl klarsten Favoriten des Tages im Rennen der besten Tagesklasse ĂĽber die selten gelaufene Distanz von 2.900 Metern. Fast and Furious sollte mit den sieben Konkurrenten kurzen Prozess machen. Zuvor hat er mit dem Debutanten Venture Capital ebenfalls eine gute Siegchance.

Zweimal noch muss man jedoch vor einem endgĂĽltigen V6-Treffer zwei Amateurfahren enträtseln, die es durchaus in sich haben, denn Nick Schwarma mit Libero respektive Thomas MaaĂźen mit Icebear Newport mögen die Favoriten zur Hand haben, doch im Ziel stehen sie sicher noch nicht. Gar ein Buch mit sieben Siegeln ist die vorletzte PrĂĽfung des Abends. Sollte Cornelis Loman mit Felicity nicht gewinnen, kommt fast jeder in Betracht. Was also will man mehr erwarten als Freund des Pferderennsports und von lohnenden Wetten? – cb

zum Renntag