Hector Boko will in der V65 von Solvalla punkten

Solvalla, Freitag, 8. Mai 2020. Solvalla wartet am Freitag mit acht Rennen auf, die sehr gut besetzt sind. Da macht es Spaß, sich eine V65 auszuknobeln. Ab dem zweiten Rennen heißt es dabei sein. Mit dabei ist auch eine deutsche Hoffnung: Im letzten Rennen hat ein glattgehender (11) Hector Boko alle Möglichkeiten.

Hier k√∂nnte eine gutklassige vierj√§hrige Stute triumphieren: (5) Bon Bini schloss die letzte Saison mit zwei tollen Siegen ab und landete zuletzt einen sehr guten dritten Platz in schwerer Gesellschaft. Aber auch (8) Llama Tooma ist ein starkes Pferd. Und (1) Global Agency lieferte zuletzt eine gute Vorstellung ab. Als Geheimtipp wird √ľbrigens (10) Dooley‚Äôs U.N.G. gehandelt, der hier unser Alternativ-Pferd f√ľr Mutige ist.

Im Rennen 3 könnte (1) Silver Grace ihren ersten Lebenssieg landen. Vor zwei Starts gefiel sie uns auf dem Ehrenrang wirklich sehr gut. (4) Gala Journey endete zuletzt gut. (7) B.B. S. Race Winner landete zwei sehr gute zweite Plätze.

Bei seinem Sieg in Solvalla konnte (11) Galileo Am sehr gut gefallen. Vier von zehn Starts hat er gewinnen können, doch die Gegner sind heute nicht von Pappe. (3) Quickatore lieferte zuletzt ein gutes Finish. (5) Yrwing verkörpert gute Klasse, kommt aber aus einer sehr langen Pause. Einiges erwartet man sich auch von (10) Janis Joplin Boko.

Im Rennen 5 kommt noch ein ‚ÄěGalileo‚Äú: (9) Galileo Journey war zuletzt zum ersten Mal geschlagen, weil er durch einen fr√ľhen Fehler ausfiel. Dies sollte der Vierj√§hrige heute wieder richtigstellen. Gegner (10) Spotlight Vixi hatte nach einem tapferen dritten Platz den Sieg wahrlich verdient. Am Start ist auch der deutsch gezogene (1) Hector Eck, der von Klaus Kern trainiert und von Andr√© Schiller gefahren wird. F√ľr den vierj√§hrigen Hengst aus dem Stall Gesvea ist zumindest ein kleines Platzgeld drin.

Im Rennen 6 kann der talentierte (1) Joe Frazier Boko triumphieren. (10) Lennert Sj√∂hammar gewann beim vorletzten Start nach hartem Rennverlauf. In die Siegzeile muss ferner (11) Mas Capacity. Der F√ľnfj√§hrige ist sehr schwierig und kam zuletzt selten glatt um den Kurs, ist aber ohne Fehler stark genug f√ľr die Entscheidung.

Trab gehen gilt auch im letzten V65-Rennen f√ľr (3) Amazing Warrior, der beim vorletzten Start in sehr √ľberzeugender Manier einen tollen Sieg landete, dann aber patzte. Geht er glatt, wird er nicht leicht zu boxen sein. Auch (11) Hector Boko aus dem deutschen Rennstall Habo leistet sich dann und wann ein Fehlerchen. Seit seinem Sieg in J√§gersro noch mit Jaap van Rijn lief in Schweden nicht mehr viel zusammen. Allerdings sind gerade seine Gelsenkirchener Auftritte noch in guter Erinnerung, wo er die Gegner in Grund und Boden rannte.

zum Renntag