Mega-Samstag in Oaklawn Park: Arkansas Derby in zwei Abteilungen!

Oaklawn Park, Samstag, 2. Mai 2020:

Was fĂĽr ein Samstag in Oaklawn Park (live bei WETTSTAR): Das Arkansas Derby (1.700 m) wird aufgrund der groĂźen Resonanz in zwei Abteilungen gelaufen, als 11. bzw. 13. der insgesamt 14 Rennen! Damit wird der erste Samstag im Mai, an dem zum ersten Mal seit 1945 kein Kentucky Derby stattfindet, noch interessanter.

Dass das Arkansas-Derby nicht auf seine üblichen 14 Starter beschränkt war, ermöglichte sowohl Nadal, als auch Charlatan, hochkarätigen, ungeschlagenen Hengsten aus Bob Bafferts Stall den Einzug ins Feld. Nadal war sicher qualifiziert, aber Charlatan, hätte nicht die nötige Gewinnsumme gehabt, um in ein reguläres Arkansas-Derby zu kommen.

Die getrennten Rennen mit jeweils elf Teilnehmern sind mit je 500.000 Dollar dotiert. Andere wichtige Vorbereitungen fĂĽr das Kentucky Derby – das Santa Anita Derby, Wood Memorial und Blue Grass Stakes – wurden verschoben oder abgesagt. 

„Wir versuchen, das Beste aus einer sehr, sehr schwierigen Situation zu machen“, sagte Oaklawn-Präsident Louis Cella. „Auf der einen Seite ist es die schlimmste Zeit ohne Fans auf der TribĂĽne. Auf der anderen Seite haben wir eine groĂźe Anzahl von auĂźergewöhnlichen Dreijährigen, die in unserem Arkansas-Derby laufen wollen. Wir wollten einfach nicht, dass jemand diese Chance verliert.“

Neben dem Baffert-Paar sind im Arkansas Derby unter anderem der Sieger des Louisiana Derby (Gr. II), Wells Bayou, der Gewinner des Tampa Bay Derby (Gr. II), King Guillermo, der Held der Southwest Stakes, Silver Prospector (Gr. III) und Storm the Court, der zweijährige Hengste-Champion von 2019, zu erwähnen.

Das Highlight des Rahmenprogramms, das mit 600.000 Dollar dotierte Oaklawn Handicap (Gr. II, 1.800 m, 12. Rennen) galt schon als Ziel von Warrior’s Charge, als er im Februar in Oaklawn Park das Razorback Handicap (Gr. III) gewann. Auch hier ist die Resonanz mit 14 Pferden enorm.

Warrior’s Charge gab sein DebĂĽt im Jahr 2020 gewann das Razorback Handicap  Start-Ziel mit  Jockey Florent Geroux. Das war sein vierter Sieg in seinen letzten fĂĽnf Rennen – die einzige Niederlage war ein vierter Platz, nachdem er sich beim Tempo in der Preakness Stakes 2019 verkalkuliert hatte. Wegen einer Kolik  kam er jedoch bei den ĂĽbrigen Top-Rennen der Dreijährigen im vergangenen Jahr nicht zum Zuge. Er kehrte jedoch als Sieger zurĂĽck, indem er sich im Dezember in Fair Grounds  Gun It besiegte.

Aus Startbox 6 aus wird Warrior’s Charge eine Reihe anderer Grade-Sieger im Oaklawn Handicap herausfordern. Die anderen hochkarätigen Teilnehmer: Mr. Freeze ist mit zunehmendem Alter immer besser geworden. Nachdem er im vergangenen Herbst die Ack Ack Stakes (Gr. III) in Churchill Downs gewonnen hatte, platzierte er sich in den Fayette Stakes (Gr. II) und den Clark Stakes (Gr. I), bevor er im Pegasus World Cup  (Gr. I) wieder eine Top-Leistung ablieferte. Nur Mucho Gusto erwies sich an diesem Tag als besser. AnschlieĂźend gewann Mr. Freeze die Gulfstream Park Mile (Gr. II).

Be My Standards gewann vier seiner letzten fünf Rennen. Von Bret Calhoun trainiert, war seine einzige Niederlage in dieser Zeit ein elfter Platz im Kentucky Derby 2019, dem ein Sieg im Louisiana Derby (Gr. II) folgte. Den Rest des Jahres 2019 pausierte er, bevor er beim Debüt 2020 gewann, bei dem er in einem Allowance Optional Claiming mit sechs Längen Vorsprung in Fair Grounds gewann. Es folgte sein letzter Erfolg, ein Drei-Längen-Sieg im New Orleans Classic (Gr. II).

Improbable gewann alle seine drei Starts als Zweijähriger, aber 2019 bot ein gemischtes Bild. Der von Bob Baffert trainierte Crack war Vierter als Favorit im Kentucky Derby und Sechster der Preakness Stakes, wobei sein einziger Sieg des Jahres in einem Vier-Pferde-Rennen im August in Del Mar erzielt wurde. Bei seinem einzigen Start in dieser Saison, den Oaklawn Mile Stakes am 11. April, wurde er Zweiter hinter Tom’s d’Etat.  

Tacitus, Gewinner des letztjährigen Wood Memorials, gehörte zu den Favoriten für den Dubai World Cup (Gr. I), der bis zu seiner Absage wegen der Coronavirus-Pandemie für den 28. März geplant war. Er gab sein Vierjährigen-Debüt nach einer fünfmonatigen Pause beim ersten Saudi Cup, wo er Fünfter wurde und nur 4 ¼ Längen geschlagen war.

Tipp: 11.Rennen: Charlatan (1) – Gouverneur Morris (4) – Anneau d’ Or (8) – Basin (11)

Tipp: 12.Rennen: Tacitus (9) – Improbable (14) – Warrior’s Charge (6) – Mr Freeze (4) 

Tipp 13. Rennen: Nadal (5) – King Guillermo (4) – Wells Bayou (11) – Storm the Court (3)

Oaklawn Park, 14 Rennen, live bei WETTSTAR!

zum Renntag